Spielplätze





Die Oberfläche von Spielplätzen muss Kinder vor ernsthaften oder lebensgefährlichen (Kopf)Verletzungen beim Sturz von Spielgeräten schützen. Daher sollte eine Spielplatz-Oberfläche die kritische Fallhöhe für die installierten Spielgeräte erfüllen oder übertreffen. Traditioneller Naturrasen oder lose Materialien wie Holz, Späne oder sogar Sand werden oft für die Stoßdämpfung auf Spielplätzen eingesetzt. Die Qualität dieser Materialien wird durch Wetter- und andere Umweltfaktoren beeinflusst. Synthetische Oberflächen wie Gummiplatten sind eine Alternative, doch auch Kunstrasen ist eine immer beliebtere Lösung. Dieser Kunstrasen ist typischerweise ein mit Sand verfüllter Rasen, ähnlich wie ein Low-End-Hockeyrasen. Der Sand ist notwendig, um dem Rasen „Balance“ zu verleihen, und dient zum Schutz gegen Vandalismus.

Allerdings absorbiert der mit Sand gefüllte Rasen allein keine Stöße und bietet keinen Fallschutz. Zur Erreichung des notwendigen Fallschutzes ist der Kunstrasen mit ProPlay Elastikschichten für Spielplätze kombinierbar. In der Kombination ist eine kritische Fallhöhe von mehr als 3 Metern möglich. Die ProPlay Elastikschichten lassen sich leicht auf einer Unterschicht aus Sand oder Schotter oder einem (bestehenden) Betonfundament installieren. Aufgrund der sehr hohen (Wasser-)Durchlässigkeit bleibt die Oberfläche während und nach starken Regenfällen „trocken“.



Product specs Playgrounds

Folgende Produkte sind als Fallschutzmatten geeignet:

ProPlay25

Get specs

ProPlay35

Get specs

ProPlay45

Get specs

ProPlay55

Get specs